KISSEN AUS TOGO

Marose – auch ein Sozialunternehmen

Wir möchten etwas weitergeben von dem, was wir hier in Deutschland haben, und engagieren uns in Lomé/Togo. 2014 gründeten wir das Theresa-Bomboma-Projekt e.V. und eine Schneiderei. Hier lässt Marose Kissen aus afrikanischen Stoffen herstellen. Unser Verein organisiert die Schneider-Ausbildung von 20 jungen Frauen und übernimmt das Schulgeld für Kinder aus finanzschwachen Familien. Außerdem erhalten alleinerziehende Mütter Kleinkredite, mit denen sie sich ein Geschäft aufbauen und ihre eine Existenz sichern können.

Die Erlöse aus dem Verkauf der Kissen, sowie Spenden von Privatpersonen über betterplace.org kommen unmittelbar dem Theresa-Bomboma-Projekt e.V. zugute. Mit unserem täglichen Engagement und mehreren Reisen pro Jahr stellen wir sicher, dass jeder Cent wirklich dort ankommt, wo er gebraucht wird.

Kissen aus afrikanischer Manufaktur
Kissen_ 12
Unsere einzigartigen Kissen begeistern durch die Intensität der Farben und Vielfalt der Muster. Schaut selbst– wir haben immer eine bunte Auswahl quadratischer und rechteckiger Kissen in verschiedenen Größen im Laden.
Mit jedem verkauften Kissen wird einem Kind einen Monat lang der Schulbesuch ermöglicht. Bei dem Design-Onlinehändler FashionForHome wurde es „Bildungskissen“ genannt und – nicht nur von Ethno-Style-Fans – viele Jahr stark nachgefragt.

Jetzt vertreiben wir unsere Kissen aus afrikanischen Stoffen an Innenausstatter und Möbelhäuser sowie Gastronomie-Betriebe und Hotels zu attraktiven Konditionen. Wir freuen uns auf zahlreiche Anfragen, um jungen Menschen in Togo neue Perspektiven zu geben und das Theresa-Bomboma-Projekt e.V. weiterzuentwickeln.

Marose - feminin. individuell. bequem.